Suche
MIT!machenProjekte

Startup Zukunft: Zukunftskompetenzen mit unternehmerischen Projekten an Schulen fördern

Zukunftskompetenzen
Schüler der Schüler:innenfirma Phodio-S

© DKJS/ Jörg Farys


Teamfähigkeit, Kooperation oder kritisches Denken – junge Menschen brauchen verschiedene Kompetenzen, damit sie den Herausforderungen der Zukunft gewachsen sind. Wie diese in der Praxis vermittelt werden können, zeigt „Startup Zukunft“ in drei Reportagen und einem Interview mit Schüler:innenfirmen. Im Programm Technovation Girls Germany sind zudem fünf Videos entstanden, die Jugendliche mit nützlichem Wissen rund um die Themen Zukunftskompetenzen sowie Team- und Projektarbeit unterstützen. 

Schüler:innenfirmen in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Berlin zeigen ein lebendiges Bild davon, wie Zukunftskompetenzen in der Praxis erworben werden. Schüler:innen des Fallstein-Gymnasium Osterwieck erzählen von ihren Erfahrungen in der Schüler:innenfirma Phodio. Auch Marcel Krumbholz, Berater in der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, kommt zu Wort und erklärt, warum Schüler:innenfirmen fit für die Zukunft machen.

Markenkosmos in Frankfurt an der Oder

Am Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum zeigen die Mitglieder der Schüler:innenfirma „SnackOSZ“, wie man leckeres Essen ohne Fertigprodukte zubereiten kann. Kräuter und Gemüse kommen zum Teil aus dem dafür angelegten Schulgarten. Sogar Honig wird vor Ort produziert. Zudem kooperieren die Schüler:innen mit lokalen Unternehmen. Neben der Zubereitung von Speisen lernen sie, ein eigenes Unternehmen zu führen und entwickeln die Marke „SnackOSZ“ weiter. Vor allem haben sie kreative Methoden kennengelernt, die so eben nicht im Lehrplan auftauchen.

Die vollständige Reportage finden Sie hier.

Nachhaltig wirtschaften in Köthen

Alles fing mit einem Schulkiosk an: Mit der Zeit ist die Schüler:innenfirma an der Freien Schule Köthen auch zu einem Hub für Umweltthemen geworden. Dabei geht es um nachhaltiges Wirtschaften, aber auch andere Umweltthemen stehen auf der Tagesordnung. 

Mit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 veränderte sich der Alltag der Schüler:innen abrupt. Statt im Klassenraum fanden sie sich in Videokonferenzen wieder. Auch das gemeinsame Kochen war nicht mehr möglich. Aber wie lässt sich die Firmenphilosophie, etwas für das Klima zu tun, auch dann umsetzen, wenn der Kochlöffel gerade Pause hat? Videokonferenzen wurden zum kreativen Workshop für neue Ansätze. Eine Idee der Schüler:innenfirma war es, die gesamte Schule anzuregen, etwas fürs Klima zu tun. So entstand das Gute-Taten-Glas“: Für jede gute Tat im Sinne des Klimas darf eine Schraube ins Glas gelegt werden. Das kann die Fahrt zur Schule mit dem Rad sein, der Kauf eines regionalen und fair produzierten Lebensmittels oder das Gießen der Pflanzen im Innenhof der Schule. 

Hier geht es zur Reportage.

Honig aus der Hauptstadt

An der Emil Molt Akademie produzieren Schüler:innen unter der Marke „Berlin Bees“ Honig und weitere Produkte direkt in der Schule und vermarkten sie. Welche Produkte hergestellt werden, entscheidet jede neue Klasse selbst – alle zwei Jahre wird die Firma an den nächsten Jahrgang übergeben. In der Vergangenheit wurden etwa Lippenbalsam, Kerzen und Süßwaren wie Kekse und Bienenstich produziert. Die Schüler:innenfirma „Berlin Bees“ ist ein geschützter Raum, in dem sich die jungen Menschen ausprobieren können – der Teamgedanke, Kooperationsbereitschaft, Arbeitsteilung und Kreativität bestimmen das gemeinsame Projekt.

Lesen Sie hier mehr über die „Berlin Bees“.

Schüler:innenfirma orientiert sich am Bedarf der Schule

Tilman und Hannes sind Teil von Phodio: Die Schüler:innenfirma bietet Technik für Veranstaltungen an, schneidet Videos und erstellt Flyer für die Schule. Die Arbeit in der Schüler:innenfirma prägt sie beide: Sie lernen, kreativ mit Herausforderungen umzugehen und sich immer wieder auf neue Situationen einzulassen. So entwickeln sie sich weiter und stärken ihre Kompetenzen. Tilman studiert mittlerweile Chemie und Englisch auf Lehramt in Leipzig. Zu seiner Zeit bei Phodio sagt er: „Ich fand immer beeindruckend, wie die Techniker im Hintergrund bei Konzerten herumgewuselt haben. Als es dann hieß, dass bei der Phodio noch Leute fehlten, habe ich mitgemacht. Eine Schüler:innenfirma ist so auch ein Ort, den eigenen Neigungen und Leidenschaften nachzugehen.“ 

Hier erfahren Sie mehr über die Schüler:innenfirma Phodio.

Fünf Videos rund um das Thema „Zukunftskompetenzen“

Fliegende Paketbot:innen? Essen aus dem Drucker? Sprechende Kühe? Das Video „Kreativmethoden – Fantastische Ideen finden“ zeigt Jugendlichen, welche Kreativmethoden es gibt und wie sie ihnen bei der Ideenfindung helfen können. 

Vier weitere Videos beschäftigen sich mit den Themen:

  • Teamarbeit – 7 Tipps für die Zusammenarbeit
  • Projektarbeit – 4 Schritte zu eurem Projekt
  • Zukunftskompetenzen – 6 Superkräfte für die Zukunft
  • Sustainable Development Goals – Ziele für eine bessere Zukunft

Alle Videos der Reihe finden Sie hier.

Alle Projekte
mit Themenfokus

Entdecken Sie konkrete Projekte aus den drei Themenfeldern.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.