Suche
FörderungProjekte

Beteiligungsmöglichkeiten im Kindesalter erfahren

Demokratiebildung und Teilhabe

Junge Menschen müssen stärker beteiligt werden. Denn alle Kinder und Jugendlichen sollen ihre Gegenwart und Zukunft verantwortungsvoll selbst gestalten – unabhängig von Herkunft oder Wohnort. Praktisches Erlernen, Erfahren und Umsetzen demokratischer Beteiligung – das sind die zentralen Aspekte einer zeitgemäßen und erfolgreichen Demokratiebildung. Damit junge Menschen Interesse für demokratisches Engagement entwickeln und um ihnen Wege und Möglichkeiten der Teilhabe im Rahmen der eigenen Lebenswelt aufzuzeigen, braucht es Angebote im Sozialraum und Kommunen. Christoph Anders, DKJS-Experte für Demokratiebildung, betont:

„Wir fordern, dass Kinder und Jugendliche stärker an gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen beteiligt werden. Denn sie sind ernstzunehmende Mitglieder unserer Gesellschaft. Eine praktische, reale Beteiligung ist das stärkste Werkzeug für gelingende Demokratiebildung.”

Kinderbürgermeister:innen können ein Weg für Städte oder Gemeinden sein, die junge Generation an kommunalen Entscheidungen zu beteiligen und Strukturen zu schaffen, um die Meinung der Kinder in Entscheidungsprozessen zu berücksichtigen. Kinderbürgermeister:innen vertreten alle Kinder  im Ort. Das funktioniert nur, wenn möglichst viele von ihnen hinter dieser Idee stehen und eine breite Basis bilden. Kinder erleben so demokratische Prozesse in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld und erfahren, dass ihre Meinung zählt. Sie äußern Bedarfe und Wünsche für die Gestaltung ihres Heimatortes und wählen Projektideen aus, die realisiert werden. Beratungsangebote und bedarfsorientierte Fortbildungen ermöglichen es lokalen Entscheidungsträgern, langfristig geeignete Strukturen für Kinderbeteiligung zu entwickeln. Regelmäßige Vernetzungsveranstaltungen fördern den praxisnahen Austausch mit anderen Kommunen. 

In einem Toolkit wird der Prozess beschrieben, wie vor Ort Kinderbürgermeister:innen ins Amt kommen und wie Sie diese in ihrer Funktion als Sprachrohr der Kinder unterstützen können.

Demokratie in Kinderhand ist ein Kinderbeteiligungsprogramm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“. Es unterstützt sächsische Kommunen in ländlichen Räumen dabei, Kinder zur Gestaltung ihrer Lebenswelt zu ermutigen und sie bei der Umsetzung eigener Ideen zu begleiten.  

Demokratie in Kinderhand ist Teil von Stark im Land – Lebensräume gemeinsam gestalten

Alle Projekte
mit Themenfokus

Entdecken Sie konkrete Projekte aus den drei Themenfeldern.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.