Suche

Projekt

Sport, Spiel und Kreativität in Geflüchtetenunterkünften

Das Foto zeigt eine Kinderzeichnung. Zu sehen ist grüne Natur, links ein Baum, mittig oben eine Sonne. In roten Buchstaben stehen die Worte "No war!" gut lesbar in der Mitte.

© Simone Weil, Kids & Welcome e. V.

MIT!machenProjekte

In Hamburger Gefüchtetenunterkünften bekommen Kinder und Jugendliche jetzt regelmäßig inspirierenden Besuch.

Projektstart

  • 01.01.2022
  • Hamburg
  • Kids & Welcome e. V.
  • 15 Kinder
Kategorie: Alltag Plus

Wenn Kinder nicht zum Spielen kommen können, dann kommt das Spielen eben zu ihnen! Nach diesem Motto soll mithilfe von AUF!leben in fünf verschiedenen Hamburger Unterkünften für Geflüchtete ein regelmäßiges Outdoor-Angebot für Kinder geschaffen werden. Einmal pro Woche haben sie dann einen festen Anlaufpunkt und feste Ansprechpartner, zumeist selbst mit Migrations- oder Fluchthintergrund.

 

126 Buntstifte und Wachsmalkreiden wurden schon zu phantasievollen Bildern.

Mit unseren wöchentlichen Outdoor-Spielzeiten in Hamburger Geflüchtetenunterkünften wollen wir einen vertrauensvollen Rahmen schaffen, in dem die Kinder verlässliche Bezugspunkte finden.
Simone Will, Projektleiterin bei Kids & Welcome e. V.

Kreativ sein – und mal wieder tief durchatmen

Das Foto zeigt zwei malende Kinder von schräg oben. Sie sitzen an einem Tisch, auf dem noch andere Bilder liegen. Auch Stifte und Sticker sind zu sehen.r.

© Simone Weil, Kids & Welcome e. V.

Geflüchtete Kinder waren von den Lockdowns während der Corona-Pandemie besonders betroffen. Oft gibt es in ihren Unterkünften kein WLAN, sie waren vom Online-Unterricht ausgeschlossen und hatten keine Möglichkeit zum Homeschooling. Zudem stieg neben ihrem Bedarf an Nachhilfe auch der Bedarf an Sportangeboten und kreativer Beschäftigung.

 

 

 

 

 

 

Mit dem Projekt sollen nicht nur Bewegungs-, sondern auch Lernangebote geschaffen werden. Der Träger möchte als Vermittler für Nachhilfe Eltern ansprechen und gezielt mit einbinden. So bekommen die Kinder eine möglichst stetige Förderung. Außerdem können sie in Gruppen gemeinsam Zeit beim Basteln oder anderen Beschäftigungen verbringen und einfach mal wieder Kind sein. Sie können ihre Kompetenzen stärken und, auch durch Sport- oder Kooperationsspiele, gemeinsam mit den anderen Zusammengehörigkeit und echten Teamgeist erleben.

 

Projektende

  • 31.08.2022
  • Hamburg

Wie es weitergeht

Der Träger wünscht sich im Laufe der Projektdauer, durch eine hohe Qualität seiner Angebote positive Änderungen bewirken zu können. Dazu zählen zum Beispiel eine geringere Mediennutzung durch die Kinder, ein besseres soziales Klima und eine positive Entwicklung der Heranwachsenden.

 

 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Informationen rund um das Programm AUF!leben – Zukunft ist jetzt.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.