Suche

Themenprojekt

Resilienz im Ganztag – Bleib in Kontakt

Viele Seile

© DKJS/ Frank Scheffka

MIT!machenProjekte

Feste Knoten üben, an Kletterseilen hangeln oder in der Hängematte schaukeln – all das können die Kinder des Waldkindergartens in ihrem neuen Bewegungsangebot. 

Projektstart

  • 12. Juni 2022
  • Zell am Harmersbach
  • Baden-Württemberg
  • 20 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren
  • Seilspiele im Wald
Themenschwerpunkt: Kita und Schule als Lebens- und Lernort

Alle Sinne ansprechen

Der Wald bietet Kindern ganz natürliche Bewegungserlebnisse und spricht all ihre Sinne an. Deshalb wollten die Mitarbeiter:innen des Kindergartens Waldkinder Zell a. H. ihren Kindern nach den Schließungen aufgrund der Corona-Pandemie unbedingt neue Erfahrungen im Wald ermöglichen.

Sie buchten für das gesamte Team aus acht pädagogischen Fachkräften eine Fortbildung bei einer Bewegungs- und Naturpädagogin. Das Team lernte bei ihr verschiedenste Arten von Knoten und Seilspielen kennen. Die Mitarbeiter:innen qualifizierten sich in ihrem pädagogischen Handeln  – wie Methodik, Didaktik und im Umgang mit den neuen Seil-Materialien. Ziel der gemeinsamen Fortbildung war, die Resilienz des gesamten Teams und vor allem die der Kinder zu fördern. 

Uns allen – also dem Team und den Kindern – hat die Corona-Pandemie teilweise den Boden unter den Füßen weggezogen. Deshalb wollten wir uns als Team wieder stärken und gleichzeitig den Kindern etwas Neues anbieten, das ihnen Sicherheit vermittelt.

Renate Buchholz, Leiterin der AWO-Kita Waldkinder Zell a.H.

Erfahrungsschatz erweitern

Hängematte

© Waldkinder Zell a. H.

Nun gehören zur Ausstattung der Kita Waldkinder Zell a. H. eine Hängematte und jede Menge Seile, aus denen die Kinder mithilfe der pädagogischen Fachkräfte zum Beispiel Schaukeln und Kletternetze knüpfen, die sie unterschiedlich nutzen. Durch die Bewegung in den Seilen erweitern sie ihren Erfahrungsschatz. Nach und nach erlangen sie die Sicherheit, dass sie die Seile richtig knoten, damit sie stabil genug sind. Sie verbessern ihre Körperspannung und ihr Körpergefühl. Beim gemeinsamen Handeln übernehmen sie Verantwortung füreinander. Durch die Einbeziehung der Kinder in die Planung und Durchführung werden sie ernst- und wahrgenommen und in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt.

 

Die Resilienz der Kinder wird auch in den wichtigen Erholungs- und Ruhepausen gefördert, in dem sie allein und gemeinsam in der Hängematte liegen, schaukeln und genießen, sich und ihren Körper spüren, den Wind wahrnehmen und in der Natur auftanken. 

Projektende

  • 31. August 2022
  • Zell am Harmersbach
  • Die Einrichtung nimmt am AUF!leben-Schwerpunkt Resilienz im Ganztag (RiGa) teil.

Wie es weitergeht

AUF!leben hat die Fortbildung und die Anschaffung des Seilmaterials ermöglicht. Daraus ist ein dauerhaftes Bewegungsangebot entstanden, das bei den Kita-Kindern sehr gut ankommt und das ganze Jahr draußen im Wald genutzt wird. 

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.