Suche
FörderungProjekte

Antragsverfahren

Derzeit können zunächst Projektförderungen in den Kategorien KOMPAKT und UMSETZUNGSPARTNER beantragt werden. Vorrangig werden hierbei zunächst Anträge für Projekte bearbeitet, die in den Herbstferien stattfinden oder beginnen sollen.

Bitte lesen Sie vor der Antragstellung die Fördergrundsätze.

Antragstellung KOMPAKT

Hier (PDF-Dokument, 223.3 KB) finden Sie Hinweise zur Antragstellung für die Förderkategorie KOMPAKT VOR ORT und CAMP sowie das entsprechende Antragsformular zum Download (Excel-Tabelle, 521.4 KB).

Antragstellung UMSETZUNGSPARTNER

Für die Förderkategorie UMSETZUNGSPARTNER können Sie Hinweise zur Antragstellung (PDF-Dokument, 215.2 KB) herunterladen sowie das Formular für eine Projektskizze (PDF-Dokument, 290 KB).

Antragstellung weitere Kategorien

Ab dem 01. November 2021 können dann auch Anträge in allen weiteren Förderkategorien gestellt werden.

Bei der Antragstellung gelten die folgenden Fristen und Verfahren.

1

Fristen

Derzeit können Anträge für die Förderkategorien KOMPAKT VOR ORT und CAMP sowie für UMSETZUNGSPARTNER gestellt werden.

Alle anderen Kategorien starten am 01.11.2021.

Anträge können laufend bis zum 30.06.2022 gestellt werden.

2

Anzahl beantragbarer Projekte und Kategorien

Träger, die ein Projekt nicht nur einmal durchführen, sondern auf Grundlage eines Projektkonzeptes mehrere inhaltsgleiche Angebote für mehrere Gruppen umsetzen können und möchten, können innerhalb einer Antragstellung auch mehrere Projekte beantragen.

Gleichermaßen können einzelne Träger Förderanträge in mehreren Förderkategorien stellen.

3

Hinweise zur Antragstellung KOMPAKT VOR ORT und KOMPAKT CAMP

Antrag ausfüllen: Bitte laden Sie das Antragsformular KOMPAKT herunter und speichern ihn vor und nach der Bearbeitung ab. Der Antrag besteht aus mehreren Tabellenblättern innerhalb des Dokuments (siehe Reiter A), B), C)).

Füllen Sie den Antrag bitte sorgfältig aus und berücksichtigen Sie alle Hinweise im Antragsformular. Unrichtige oder unvollständige Angaben können unter Umständen dazu führen, dass der Träger Fördermittel zurückerstatten muss.

Erforderliche Unterlagen:

  • aktueller Nachweis der Gemeinnützigkeit (Freistellungsbescheid als PDF); auf Anforderung ist nachzuweisen, dass die Gemeinnützigkeit während der gesamten Projektlaufzeit bestanden hat (entfällt bei öffentlichen Trägern)
  • Nachweis der gesetzlichen Vertretung des Trägers (Auszug aus dem Vereins- oder Handelsregister; entfällt bei nicht eingetragenen und bei öffentlichen Trägern)

Antrag absenden: Wenn Sie den Antrag vollständig ausgefüllt haben, senden Sie die Datei per E-Mail als offenes Excel-Dokument (nicht als PDF) zusammen mit allen erforderlichen Anlagen an antrag.aufleben@dkjs.de.  

Fehlende Unterlagen führen zu einer verlängerten Bearbeitungszeit. Daher achten Sie bitte in Ihrem eigenen Interesse auf Vollständigkeit.

Sobald Ihre E-Mail bei der o. g. E-Mailadresse eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung von der DKJS. Wenn Angaben fehlen oder widersprüchlich oder unklar sind, werden die Antragsberater:innen der DKJS sich bei Ihnen melden. Deshalb ist es wichtig, dass unter den von Ihnen angegeben Kontaktdaten des Trägers eine Ansprechperson auch tatsächlich erreichbar ist.

Nachdem Sie die Antragsmail abgeschickt haben, drucken Sie den abgespeicherten Antrag bitte aus. Die DKJS benötigt neben dem digitalen Antrag einen rechtsverbindlich unterschriebenen Antrag im Original. Die weiteren Unterlagen müssen Sie dem unterschriebenen Antrag nicht beilegen, wenn Sie diese bereits mit dem digitalen Antrag eingereicht haben. Den unterschriebenen Antrag schicken Sie an:

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH
Antrag AUF!leben
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin

Bitte beachten Sie: Wenn der Antrag von einer Person unterschrieben wird, deren Vertretungsberechtigung sich nicht aus dem vorgelegten Vereins- oder Handelsregister ergibt, so muss dem schriftlichen Antrag eine entsprechende Vollmacht des Trägers beigefügt werden.

Die formlose Vollmacht enthält:

  • Name, Datum und Unterschrift der vertretungsberechtigten Person beim Träger
  • Name der bevollmächtigten Person
  • Erklärung, dass die bevollmächtigte Person berechtigt ist, einen Antrag des Trägers im Rahmen des Programms AUF!leben zu unterschreiben.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag vollständig mindestens zwei Wochen vor beantragtem Projektstart bei uns eingegangen sein muss. Wir behalten uns vor, Anträge mit einem frühen Projektstart (z. B. aufgrund der Herbstferien) zuerst zu bearbeiten.

4

Hinweise zur Antragstellung für die Förderkategorie UMSETZUNGSPARTNER

Der Antrag erfolgt zweistufig: 

Stufe 1: Projektskizze

Antragstellende für die Kategorie UMSETZUNGSPARTNER reichen zunächst eine Projektskizze (PDF-Dokument, 290 KB) (Stufe 1) ein, in der sie ihre eigenen geplanten Aktivitäten als Umsetzungspartner beschreiben und die damit verbunden Kosten grob angeben.

Darüber hinaus beschreiben Sie das Ziel, das Sie gemeinsam mit den Mitgliedsorganisationen verfolgen bzw. mit den (rechtsfähigen) Untergliederungen oder sonstigen Trägern, die die Umsetzungspartner durch ihre Netzwerke erreichen.

Projektskizze einreichen bis 30.09.2021

Bitte reichen Sie das Formular „Projektskizze (Stufe 1)“ in elektronischer Form bis zum 30. September 2021 unter antrag.aufleben@dkjs.de ein. Die Vorlagefrist ist keine Ausschlussfrist.

Sollten Sie bereits eine Interessensbekundung bei uns eingereicht haben, entfällt dieser Schritt. Wir setzen uns mit Ihnen wegen eines Beratungstermins zur Antragstellung in Verbindung.

Stufe 2: Antrag

Bei positiver Bewertung der Projektskizze sowie einem Beratungsgespräch erfolgt eine Benachrichtigung mit der Aufforderung zur Einreichung eines Antrags. Die Antragstellung (Stufe 2) ist möglich ab dem 6. September 2021.

Für den Antrag ist eine detaillierte Inhaltsbeschreibung sowie ein detaillierter Finanzplan (Fehlbedarfs-/Vollfinanzierung) notwendig. Genaue Anforderungen an die Förderanträge teilen wir Ihnen bei einer Aufforderung zur Antragstellung mit und senden Ihnen das Antragsformular per E-Mail.

 

5

Bewilligungsverfahren und Finanzierungsart

Die DKJS prüft die eingehenden Anträge – unter Zugrundelegung der Förderkriterien der jeweiligen Förderkategorien – und entscheidet über deren Bewilligung. Es besteht kein Anspruch auf Förderung.

Mit den ausgewählten Trägern wird ein (privatrechtlicher) Weiterleitungsvertrag geschlossen, der Regelungen zur Mittelbewirtschaftung und Nachweisführung enthält.

Die Förderungen werden in den Förderkategorien 1 bis 5 als Festbetragsfinanzierung bewilligt. Damit sind alle Personal-, Honorar-, Sach-, Fahrt- und sonstige Nebenkosten der Träger sowie alle projektbezogenen Ausgaben für die Teilnehmenden wie z. B. Fahrtkosten, Material und Verpflegung abgegolten.

In den Förderkategorien 6 bis 8 werden die Förderungen als Fehlbedarfs- oder Vollfinanzierung bewilligt.

Formulare und Hinweise

 

Kontakt

Sie haben Fragen zum Programm AUF!leben, zur Förderantragstellung oder zu einzelnen Förderprojekten? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.