Suche
MIT!machenProjekte

Weltmädchentag: Chancengerechte Bildung für Mädchen fördern

 

Zum Weltmädchentag der Vereinten Nationen machen wir auf die Situation von Mädchen aufmerksam – und stellen Ihnen einige Projekte vor, die sich dafür einsetzen, dass Mädchen dieselben Chancen erhalten wie Jungen. 

Laut UN-Kinderrechtskonvention haben Mädchen und Jungen dieselben, unveräußerlichen Rechte. Doch haben sie auch dieselben Chancen? Viele Mädchen weltweit haben keinen Zugang zu Bildung, erleben Gewalt oder Diskriminierung und werden an ihrer freien Entfaltung gehindert. Krisen wie die Corona-Pandemie oder der Ukraine-Krieg treffen Mädchen mit besonderer Härte. Vorhandene Ungleichheiten verschärfen sich weiter, sodass Mädchen noch stärker als zuvor benachteiligt werden.  

AUF!leben-Projekt stärkt junge Frauen auf ihrem Weg ins Berufsleben 

Beim SISTERS NETWORK treffen sich seit 2018 junge Mädchen und Frauen, die am Übergang ins Berufsleben stehen – viele von ihnen haben Fluchterfahrungen gemacht und stehen unter familiärem und schulischem Druck. Mit Unterstützung von AUF!leben konnten 25 von ihnen eine sechstägige Sommerreise nach Schleswig-Holstein machen. Ob Gespräche über Literatur, kreative Workshops wie Makramee oder Origami, Diskussionsrunden oder Einzelcoachings: die jungen Frauen erhielten Unterstützung bei ihrer Berufsplanung, konnten sich eine Auszeit von ihren familiären Verpflichtungen nehmen und hatten Zeit für sich und ihre Interessen. 

Mehr über das Projekt erfahren Sie in unserem Projekteinblick:

Ein Video gibt filmische Einblicke in das SISTERS NETWORK: 

Empfohlener externer Inhalt: Vimeo-Video

Technovation-Camp: Girl Power bei der App-Entwicklung

Beim Technovation-Camp vom bis 5. bis 8. Oktober 2022 trafen sich knapp 40 Mädchen, Expert:innen und Teamer:innen in Petershagen in Nordrhein-Westfalen, um Mädchen für das Programm Technovation Girls Germany zu begeistern und weiter an ihren Apps zu arbeiten. Von der Ideenfindung über die App-Entwicklung bis hin zum Pitch – die Mädchen lernen hier die Grundlagen der App-Programmierung und des Unternehmertums.  

Ella und Clara haben sich die App Elara Clear ausgedacht: Sie ermöglicht es, seinen persönlichen CO2-Fußabdruck Tag für Tag nachverfolgen und enthält Tipps, wie man CO2 einspart. In Fatemahs App können Mädchen und Frauen Kurse in ihrer Umgebung finden und anbieten, die sonst eher auf Jungen und Männer ausgerichtet sind, z. B. Programmierkurse oder Fußballtrainings. Damit möchte sie mehr Mädchen und Frauen empowern, zumeist männlich gesehene Bereiche für sich zu erobern.  Clara und ihre Freundin wollen mit ihrer App Mode nachhaltiger machen: Mit einer Modeberatung, einer Kleidertauschbörse und einem Kleider-Sharing-Modell wirken sie dem Überfluss der Fast Fashion-Modewelt entgegen. Ihre App-Ideen wollen die Mädchen in den nächsten Monaten bei Technovation Girls weiterentwickeln. Fatemah und Clara haben sich schon für die neue Saison angemeldet: „Wir haben so viel gelernt und freuen uns richtig darauf, jetzt mit unseren Apps loszulegen.“  

Bei Technovation Girls Germany finden Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren mithilfe von selbstentwickelten Apps Lösungen für soziale und ökologische Herausforderungen in ihrer Lebenswelt. Das Programm empowert Mädchen so auf ihrem Weg in eine digitale Zukunft und sensibilisiert sie für eine gerechtere Welt. Technovation Girls Germany ist Gewinner des Digital Social Award 2022 in der Kategorie „Bildung & Kultur“. Mehr erfahren Sie hier.

Technovation Girls Germany ist Teil von Wir stärken Mädchen, einem Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern. Das Technovation Camp wird umgesetzt im Rahmen von AUF!leben – Zukunft ist jetzt.  Mehr Infos finden Sie unter www.technovationchallenge.de

Wir stärken Mädchen: Kompetenzen für eine chancengerechte und selbstbestimmte Zukunft

Damit sich junge Frauen selbstbestimmt und unabhängig von Stereotypen für einen Berufsweg entscheiden können, hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern das Programm Wir stärken Mädchen ins Leben gerufen. Ziel ist es, Mädchen Mut zu machen und Selbstvertrauen zu geben, ihren eigenen Weg jenseits von Geschlechterklischees zu gehen. Zugleich setzen sich die erwachsenen Begleiter:innen der Projekte mit den Chancen gendersensibler Bildungsangebote auseinander, erweitern ihr Wissen erweitern und lernen praktische Umsetzungsmöglichkeiten kennen. 

„Es ist wichtig, Mädchen zu stärken und sie auch auf dem Weg zu unterstützen, andere Berufe zu ergreifen, als es den Klischees entspricht. Selbstbewusstsein ist eine der wichtigsten Ressourcen, die wir unseren Kindern mitgeben können. Das Programm schafft einen geschützten Rahmen, in dem Mädchen gemeinsam ihre Potenziale entdecken und entwickeln können, um ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten.“ 

Elke Büdenbender, Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und Patin von Wir stärken Mädchen   

Den Film zum Programm sehen Sie hier: 

Empfohlener externer Inhalt: YouTube-Video

Wir stärken Mädchen ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern. 

Unter www.wir-staerken-maedchen.de erhalten Sie weitere Einblicke in das Programm. 

Zum internationalen Mädchentag am 11. Oktober 2022 macht das Team Wir stärken Mädchen und Technovation Girls Germany auf dem Münchner Marienplatz auf die Wichtigkeit von Mädchenförderung und -bildung aufmerksam: mit tollen Initiativen und Projekten aus der Stadt. Begleiten Sie diesen Tag auf dem Instagram-Kanal @mitmischen_dkjs

zu allen News

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.