Suche
Projekte

Themenvertiefung 7: Spielräume gestalten

Beteiligung junger Menschen im Sport

Referent: Ludwig Voss, Programmkoordinator SPIELRAUM, SV Werder Bremen von 1899 e. V.

Der SV Werder Bremen verfolgt mit seinem SPIELRAUM-Konzept die Mission, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen in ausgewählten Sozialräumen Bremens und der Region eine Sportbiografie zu ermöglichen; unabhängig von Herkunft oder körperlicher und mentaler Voraussetzung. Das Programm soll sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen sowie für die Verantwortungsübernahme im Sport motivieren und befähigen. Dies ist besonders wichtig in Zeiten der Coronapandemie mit ihren Begleiterscheinungen wie Bewegungsarmut bei Kindern und Jugendlichen und fehlendem Trainer:innennachwuchs.

SPIELRAUM ist mehr als ein Bewegungsförderungskonzept: Es geht auch darum Teilnehmer:innen gezielt zu motivieren, sich aktiv an regelmäßigen Sport- und Bewegungsangeboten zu beteiligen und Verantwortung zu übernehmen. Ludwig Voss ​und der jugendliche Inklusionstrainer Gian Luca Kahle gaben in dieser Themenvertiefung Einblick in das Konzept und die Umsetzung von SPIELRAUM in Bremen und der Region: Wie gelingt es, Teilnehmende beim Rollenwechsel zum selbständigen Gestalten zu begleiten? Welche Unterstützung ist gefragt, um junge Menschen für ein Engagement im Sport zu motivieren?

Aufzeichnung des Impulsvortrags

Empfohlener externer Inhalt: YouTube-Video

Einblick in den Austausch: Warum gerade digitales Training echten Kontakt braucht

Durch die lange Aussetzung von Sportangeboten während der Lockdowns haben digitale Formate im Sport deutlich an Bedeutung gewonnen. Gerade sie aber, so stellte die Gruppe fest, machen einen Austausch zwischen Trainingsperson und Teilnehmenden nötiger denn je. Die erste Euphorie ist vorbei, zwischen Homeschooling und Selbstmanagement macht sich (digitale) Müdigkeit breit. Die Trainingsleitung müsse daher zunehmend in Kontakte zur Gruppe investieren – und Strukturen schaffen, die auch im analogen Raum Anknüpfungspunkte schaffen. Die eigene Freude am Trainingsformat sei für die Nachhaltigkeit der Sportförderung entscheidend.

Zum Vertiefen

zum gesamten
Rückblick

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.